Wohnbau Hillerstrasse
Wien, Österreich - 2006

 
 
 

Bauherr
BIG Bundesimmobiliengesellschaft

Nutzfläche
6330 m2


Das neue Gebäude spiegelt die Situierung des auf demselben Grundstück stehenden Gebäudes, dem ehemaligen Offiziersheim, wieder: Ein Gebäude im Park mit direktem Bezug zum Naturraum, umgeben von hochwuchsigen Bäumen, die einen Filter zum Strassenraum bilden. In seiner Strukturierung nimmt das Gebäude die Aufteilung in drei Baukörper auf, die im Bestandsgebäude ablesbar ist. Diese Dreiteilung wird durch schmale vertikale Öffnungen verstärkt. Die ersten beiden Geschosse, EG und 1.OG sind vollflächig durchgehend und sind als Büros genutzt. Die darüberliegenden Geschosse dienen der Wohnnutzung. Der große Umfang der Aussenfassade erlaubt ein vielfältiges Angebot von Wohnungen, in variablen und in der Zeit entwickelbaren Größen und verschiedenen Typologien (Flats, Maisonetten).
Außenbereiche in Form von Loggias und zweigeschossige Innenbereiche erhöhen die Qualität der Wohnungen. Die Doppelnutzung des Gebäudes als kombiniertes Büro- und Wohnhaus bereichert das Angebot. Die Erschließung der Wohnungen erfolgt über das Atrium. Großzügig dimensionierte allgemeine Bereiche fördern die Kommunikation und bieten einen Begegnungsraum bzw. geschützten Spielbereich für Kinder.