Rhodarium
Bremen, Deutschland - 1998

 
 
 

Bauherr
Stadt Bremen


Das Gewächshaus für Rhododendron ist die Hauptattraktion des öffentlich zugänglichen botanischen Gartens der Stadt Bremen. Die unterschiedlichen Klimazonen sind in einem Gebäude untergebracht, benachbarte Zonen beeinflussen sich gegenseitig, z.B. die Alpine Zone gibt die durchÝSonnenein-strahlung erzeugte überschüssige Wärme an das Tropenhaus ab und wird dadurch gekühlt. Die Ausrichtung des Gebäudes mit der Hauptfront nach Südosten dient der optimalen Nutzung passiver Sonnenenergie über einer zweischalige Glasfassade, die übrigen Aussenflächen sind von einer zweischaligen Hastaflonmembran umhüllt. Die Membran ist für UV-Licht durchlässsig, dies ist für den Pflanzenwuchs besonders wichtig. Gleichzeitig werden die wegen der möglichen Gebäudeaufheizung ungünstigen Infrarotstrahlen abgeschirmt.