Mautstelle
Birriatou und St. Jean de Luz, Frankreich - 2002

 
 
 

Bauherr
Autoroutes du Sud


Die neuen Mautstellen der A 63 von Biriatou und Saint Jean de Luz fügen sich als horizontale Linie zurückhaltend in die sanfte Hügellandschaft des französischen Baskenlandes. Die Verwendung einer Schrägseilkonstruktion erlaubt es, besonders feine Stützen auszubilden. Die Überdachung aus Glas, dessen nachts angestrahlte Unterseite zu einer Leuchtfläche wird, verstärkt die transparente Erscheinung der Mautstelle.

Die Konstruktion des Schutzdaches mit 8 m breiten Kragflächen an jeder Seite wird durch eine Art zentrale Wirbelsäule gestützt, an der die Schalterhäuschen und Technik in vertikaler Anordnung untergebracht sind. Zwei gekreuzte Kabel, die jeweils einen Mast mit der Querverspannung der gegenüberliegenden Kragflächen in einer Triangulation verbinden, sorgen für die horizontale Stabilisierung der Konstruktion.